Wei­bern. Nach dem Rück­zug von Mar­co Bas­tiaan­sen von allen poli­ti­schen Ämtern bil­de­ten die Mit­glie­der des CDU-Orts­ver­bands Wei­bern eine neue Füh­rungs­spit­ze. Zum Vor­sit­zen­den wur­de ein­stim­mig Karl Gun­dert gewählt. Er kün­dig­te in sei­ner Antritts­re­de an, den Orts­ver­band team­ori­en­tiert füh­ren zu wol­len. In die­ses Team wähl­ten die Mit­glie­der unter Feder­füh­rung von Sebas­ti­an Schmitt (Vor­sit­zen­der des CDU-Gemein­de­ver­bands Brohl­tal) Bernd Rausch als stell­ver­tre­ten­den Vor­sit­zen­den, Mar­kus Schä­fer als Kas­sie­rer sowie Heinz-Udo König, Kai Hück, Manu­el Pöhr und Tho­mas Brust als Bei­sit­zer. Eine der dring­lichs­ten Auf­ga­ben des neu­en Vor­stands wird der Mit­glie­der­be­stand sein. Gilt es doch, zur Kom­mu­nal­wahl im Jah­re 2019 ein schlag­kräf­ti­ges Team ins Ren­nen zu schi­cken. Aber auch das poli­ti­sche Tages­ge­schäft stellt vie­le Her­aus­for­de­run­gen, die es zu bewäl­ti­gen gilt.