Auf einer gut besuch­ten Mit­glie­der­ver­samm­lung stell­ten die Mit­glie­der des CDU-Orts­ver­ban­des Wei­bern die Wei­chen für die anste­hen­de Kom­mu­nal­wahl.

Unter der Lei­tung des CDU-Gemein­de­ver­bands­vor­sit­zen­den Sebas­ti­an Schmitt wur­den sowohl die Lis­te für die Wahl zum Gemein­de­rat als auch ein Kan­di­dat für die Urwahl zum Bür­ger­meis­ter  gewählt.

Auf der Lis­te zum Gemein­de­rat sind sowohl erfah­re­ne Man­dats­trä­ger als auch neue jun­ge Kräf­te ver­tre­ten. Mit die­ser Mischung gehen die CDU­ler opti­mis­tisch in den anste­hen­den Wahl­gang.

Ange­führt wird die Lis­te vom der­zei­ti­gen ers­ten Bei­geord­ne­ten Karl Gun­dert. Ihm fol­gen mit Heinz-Udo König, Bernd Rausch und Tho­mas Brust wei­te­re Rats­mit­glie­der.  Mit Mar­kus Schä­fer , Jür­gen Fink, Danie­la Weber, Tim Rader­ma­cher, Lothar Augel, Dag­mar Mül­ler, Bas­ti­an Meid und Ernst Ebert tre­ten ambi­tio­nier­te Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten zur Wahl an.

Wei­ter­hin wur­de Karl Gun­dert zum Kan­di­da­ten für das Amt des Orts­bür­ger­meis­ters nomi­niert. Der 55 jäh­ri­ge Ver­wal­tungs­an­ge­stell­te stell­te im Anschluss sei­ne Schwer­punk­te für eine mög­li­che Amts­füh­rung vor.

Zum Abschluss des Abends gaben Sebas­ti­an Schmitt und Karl Gun­dert der Ver­samm­lung einen Über­blick über die aktu­el­len  The­men auf Gemein­de- und Kreis­ver­bands­ebe­ne.