Ortsbesichtigung in Niederzissen mit dem Schwerpunkt Verkehr — MdL Guido Ernst zu Gast beim CDU-Ortsverband

Am Sams­tag, den 04.11.2017 fand eine Orts­be­sich­ti­gung mit dem Schwer­punkt Ver­kehr in Nie­der­zis­sen statt. Neben MdL Gui­do Ernst konn­te der Vor­sit­zen­de Rolf Hans auch den Vor­sit­zen­den des CDU-Gemein­de­ver­ban­des Brohl­tal Sebas­ti­an Schmidt begrü­ßen. In der Gemein­de Nie­der­zis­sen ist ein hohes Ver­kehrs­auf­kom­men zu ver­zeich­nen. Noch schlim­mer sind jedoch die über­höh­ten Geschwindigkei­ten, die Inner­orts und beson­ders in den Stra­ßen der Orts­ein­gän­ge gefah­ren wer­den. Dies haben Mes­sun­gen von der Ver­kehrs­wacht des Krei­ses erge­ben. Die CDU-Frak­ti­on im Gemein­de­rat Nie­der­zis­sen hat daher einen umfang­rei­chen Antrag auf Geschwin­dig­keits­re­du­zie­run­gen in den Rat ein­ge­bracht, die von die­sem auch in gro­ßen Tei­len so beschlos­sen und ver­ab­schie­det wur­den. Mit der Umset­zung der geplan­ten Maß­nah­men beschäf­tigt sich der­zeit das Ord­nungs­amt der Ver­bands­ge­mein­de Brohl­tal in Abspra­che mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Rema­gen und dem LBM (Lan­des­be­trieb Mobi­li­tät). In der Ange­le­gen­heit muss sich der mobi­le Bür­ger auch an die eige­ne Nase fas­sen. Denn in erwie­se­ner Wei­se kom­men über 50% der Ver­kehrs­teil­neh­mer aus Nie­der­zis­sen und nicht jeder hält die vor­ge­schrie­be­nen Geschwin­dig­kei­ten ein. Bereits geplan­te bau­li­che Maß­nah­men wie im Arweg, wo über 80% der Auto­fah­rer zu schnell fah­ren oder in der Orts­durch­fahrt in Rod­der auf der L 88, sind vom zustän­di­gen LBM immer noch nicht umge­setzt wor­den. Auf Bit­te vom Vor­sit­zen­den des CDU-Orts­ver­ban­des Rolf Hans, will sich MdL Gui­do Ernst der Sache anneh­men und mit dem LBM in Kon­takt tre­ten, um die Umset­zung der geplan­ten Maß­nah­men zu for­cie­ren. Letzt­end­lich gilt der Apell jedoch an alle Auto­fah­rer, eine ver­ant­wor­tungs­be­wuss­te Fahr­wei­se zu prak­ti­zie­ren.

2017-12-10T12:45:28+00:00 4. November 2017|